Was darf bei einem Festivalbesuch nicht fehlen?

Jeder, der ein Festival-Wochenende überleben möchte, braucht eine gewisse Grundausstattung. Ohne gesundes Essen, ausreichend Bargeld, Eintrittskarten und gute Laune läuft rein gar nichts. Auf großen Veranstaltungen wie dem Melt oder Rock am Ring können Besucher Campingzubehör und mobile Supermärkte vor Ort finden. Wer fünfzig Euro lieber für ein Bandshirt anstatt einen Campingstuhl ausgeben möchte, sollte vor dem Festival eine Packliste erstellen.

Festival Packliste

Auf einem Festival steht neben der Musik das Essen im Mittelpunkt. Wo richtig gefeiert wird, da wird auch reichlich Energie verbraucht. Wenn man sich vorzeitig erkundigt, ob es auf dem Festivalgelände einen Supermarkt gibt, muss man nicht unbedingt alles von zu Hause mitnehmen. Neben Nahrungsmitteln sollten auch folgende Dinge auf der Packliste stehen:

  • Eintrittskarten: Wer seine Festival-Tickets vergisst, muss diese erneut vor Ort kaufen und wesentlich mehr Geld ausgeben. Ob es aber noch Tickets am ersten Festivaltag zu kaufen gibt, ist immer ungewiss.
  • Bargeld: Auf jedem Festival sollte man immer ausreichend Bargeld haben. Alles, was auf dem Festival nicht benötigt wird, sollte man aus dem Portemonnaie rausnehmen.
  • Telefon: Wenn vor Ort eine Ladestation vorhanden ist, sollte man mit dem Smartphone auch ein Ladekabel mitbringen. Falls nicht, können hierfür Powerbanks sehr nützlich sein.
  • Zelt und Schlafsack: Auch wenn man nur einen Festivalbesuch geplant hat, eine Investition in ein gutes Zelt lohnt sich immer. Wenn der Schlafsack nicht über eine Kopfpolsterung verfügt, sollte man noch Kopfkissen dazu nehmen.
  • Stühle: Egal ob Camping- oder Picknick-Stuhl, ohne eine Sitzgelegenheit kann es nach dem Festival leicht zu Rückenbeschwerden kommen.
  • Hygieneartikel: Auf einem Festival sollten auch Dinge wie Zahnbürste, Sonnenschutz, Klopapier, Seife und Verhütungsmittel nicht fehlen.
  • Die richtige Kleidung: Auf ein Festival sollte man die Klamotten mitbringen, in denen man sich am meisten wohlfühlt. Wenn das Wetter nicht mitspielt, am besten noch Reserveklamotten mitnehmen, da man sich in nassen Kleidern leicht eine Erkältung holen kann.